Bild zu Förderbedingungen

Förderbedingungen

Warum ein Energienutzungsplan / Umsetzungsbegleitung / Energiekonzept?

Der fortschreitende Klimawandel, die Endlichkeit fossiler Energieträger und steigende Energiekosten erfordern in allen Lebensbereichen eine grundlegende Veränderung im Umgang mit Energie. Auch auf kommunaler Ebene sind neue Ansätze zum Vollzug der Energiewende notwendig. Fragen der Energieversorgung und ihrer Umweltverträglichkeit werden mehr und mehr zum entscheidenden Standortfaktor. Das Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie fördert deshalb kommunale Energienutzungspläne und Energiekonzepte sowie die begleitende Beratung bei der Umsetzung von Maßnahmen aus einem kommunalen Energienutzungsplan (Umsetzungsbegleitung) nach den Richtlinien zur Förderung von Energiekonzepten und kommunalen Energienutzungsplänen.

 

Die Einordung eines beabsichtigten Fördervorhabens als Energienutzungsplan, Energiekonzept oder Umsetzungsbegleitung erfolgt im Rahmen eines Abstimmungsgesprächs mit dem Projektträger im Vorfeld der Antragstellung (Pflicht).

 

Kontaktdaten des Projektträgers:

Bayern Innovativ Bayerische Gesellschaft für Innovation und Wissenstransfer mbH
Projektträger Bayern

Am Tullnaupark 8
90402 Nürnberg

Tel. +49 800 0268724
Fax +49 911 20671 650
E-Mail: kontakt(at)projekttraeger-bayern.de

 

Energienutzungsplan

Kurzbeschreibung

Ein Energienutzungsplan ist ein informelles Planungsinstrument für kommunale Gebietskörperschaften zum Thema Energie. Vergleichbar dem Grundgedanken des Flächennutzungsplans in der räumlichen Planung, zeigt der Energienutzungsplan, bevorzugt interkommunal, ganzheitliche energetische Planungsziele auf. So sind im Rahmen eines Energienutzungsplans ausgearbeitete Maßnahmenvorschläge hinsichtlich Energieeinsparung, dem Ausbau erneuerbarer Energien und KWK-Lösungen zu erstellen. Ergebnis der Planungen sollen anbieterneutrale Maßnahmenvorschläge mit einer Machbarkeitsbetrachtung in technischer, infrastruktureller und (energie)wirtschaftlicher sein (ggf. nur für ausgewählte Teilbereiche).

Zuwendungsempfänger

Antragsberechtigt sind kommunale Gebietskörperschaften im Freistaat Bayern.

Art und Umfang der Förderung

Zuwendungsfähig sind die Kosten der Energienutzungspläne durch externe Dritte (Kosten für Planung, Durchführung und Ergebnisdarstellung der Studie). Eigenleistungen und Investitionskosten sind nicht zuwendungsfähig. 

Die Förderung wird auf Antrag in Form eines Zuschusses im Weg der Anteilfinanzierung gewährt.

Dem Antrag für Energienutzungspläne sind folgende Unterlagen beizufügen:

Datenschutz

Es sind die gesetzlichen Datenschutzanforderungen zu beachten.

 

Umsetzungsbegleitung

Kurzbeschreibung

Voraussetzung für die Beantragung einer Umsetzungsbegleitung ist ein abgeschlossener Energienutzungsplan mit einer entsprechenden Maßnahmenempfehlung. Die Umsetzungsbegleitung von Maßnahmenempfehlungen insbesondere für Wärmeverbundlösungen, Arealversorgungen und Straßenbeleuchtung aus Energienutzungsplänen durch fachkundige Dritte soll die Beratung und gutachterliche Unterstützung der Kommune, insbesondere die gezielte Einbindung der beteiligten Akteure umfassen und erfolgt nur, wenn die verantwortlichen Akteure der Kommunen bestätigen, dass kein fachlich dafür geeignetes Personal vorhanden ist.

Die Projektbearbeitung der Umsetzungsbegleitung beinhaltet die Bearbeitungsschritte der Schwerpunktprojekte im Energienutzungsplan, erweitert um die nachfolgenden Bestandteile:

Zuwendungsempfänger

Antragsberechtigt sind kommunale Gebietskörperschaften im Freistaat Bayern.

Art und Umfang der Förderung

Zuwendungsfähig sind die Kosten der Umsetzungsbegleitung (insbesondere detaillierte technische und wirtschaftliche Berechnungen, vertiefte Akteursbeteiligung). Eigenleistungen, Ausführungsplanungen und Investitionskosten sind nicht zuwendungsfähig.

Die Förderung wird auf Antrag in Form eines Zuschusses im Weg der Anteilfinanzierung gewährt.

Dem Antrag für die Umsetzungsbegleitung sind folgende Unterlagen und Angaben beizufügen:

Datenschutz

Es sind die gesetzlichen Datenschutzanforderungen zu beachten.

 

Energiekonzepte

Kurzbeschreibung

Ein Energieeinsparkonzept ist eine umfassende energetische Analyse bestehender und geplanter kommunalen Liegenschaften. Es sollen Möglichkeiten aufgezeigt werden, deren Energiebedarf zu verringern bzw. den Energiebedarf aus erneuerbaren Energien sowie KWK zu decken. Ergebnis der Konzepte sollen konkrete anbieterneutrale Realisierungsvorschläge mit Angaben zur energietechnischen Dimensionierung, zu den Investitionskosten und zur Wirtschaftlichkeit sein.

Zuwendungsempfänger

Antragsberechtigt sind kommunale Gebietskörperschaften im Freistaat Bayern.

Art und Umfang der Förderung

Zuwendungsfähig sind die Kosten der Energiekonzepte durch externe Dritte (Kosten für Planung, Durchführung und Ergebnisdarstellung). Eigenleistungen und Investitionskosten sind nicht zuwendungsfähig.

Die Förderung wird auf Antrag in Form eines Zuschusses im Weg der Anteilfinanzierung gewährt.

Dem Antrag für Energiekonzepte sind folgende Unterlagen beizufügen:

Datenschutz

Es sind die gesetzlichen Datenschutzanforderungen zu beachten.